Howto Lighttpd, PHP5, MySQL und phpmyadmin (Debian Lenny)

In diesem Tutorial beschreibe ich, wie man den Webserver Lighttpd mit PHP5 und dieses mit MySQL Unterstützung installiert. Außerdem zeige ich, wie man phpmyadmin als Webfrontend für MySQL installiert…

Vorraussetzungen für das Tutorial:

  • Server, VServer oder einen PC mit Debian Lenny
  • Putty (für Server bzw. VServer)

Startet Putty und loggt euch als root ein. Als erstes solltet ihr euer Debian aktualisiern. aptitude update Jetzt installieren wir Lighttpd, PHP5 mit Lighttpd und MySQL-Unterstützung, MySQL und phpmyadmin.

aptitude install lighttpd php5 php5-cgi php5-mysql mysql-server mysql-client phpmyadmin

Folgt den Installationsanweisungen. Nun kommen wir zur Konfiguration. Fügt in der Konfigurationsdatei von Lighttpd (/etc/lighttpd/lighttpd.conf) bei den Modulen „mod_fastcgi“ hinzu.

nano /etc/lighttpd/lighttpd.conf Die Datei sollte dann ungefähr so aussehen.

[...]
server.modules = ( "mod_access",
"mod_alias",
"mod_accesslog",
"mod_fastcgi",
# "mod_rewrite",
# "mod_redirect",
# "mod_status",
# "mod_evhost",
# "mod_compress",
# "mod_usertrack",
# "mod_rrdtool",
# "mod_webdav",
# "mod_expire",
# "mod_flv_streaming",
# "mod_evasive" )
[...]

Am Ende der Konfiguration fügen wir noch folgendes ein.

[...]
fastcgi.server = ( ".php" => (( "bin-path" => "/usr/bin/php5-cgi", "socket" => "/tmp/php.socket" )))
include "vhost.conf"
include "phpmyadmin.conf"

Um PHP5(-CGI) vollständig unter Lighttpd lauffähig zu machen müssen wir in der /etc/php5/cgi/php.ini noch eine Zeile ganz hinten anhängen.

nano /etc/php5/cgi/php.ini

Das sieht dann so aus.

[...] cgi.fix_pathinfo =

Jetzt wollen wir phpmyadmin noch lauffähig machen. Dazu kopieren wir die Konfig Datei von phpmyadmin unter anderem Namen in den Ordner /etc/lighttpd/phpmyadmin.conf

cp /etc/phpmyadmin/lighttpd.conf /etc/lighttpd/phpmyadmin.conf

Hiernach müssen wir nurnoch die Domains in der /etc/lighttpd/vhost.conf eintragen.

nano /etc/lighttpd/vhost.conf

Beispiel für die Domains „abc.example.com“ und „abc2.example.com“. Dies muss entsprechend abgeändert werden.

$HTTP["host"] =~ "abc\.example\.com$" {
server.document-root = "/var/www/abc_example_com"
}
$HTTP["host"] =~ "abc2\.example\.com$" {
server.document-root = "/var/www/abc2_example_com"
}

Die angegebenen Verzeichnisse müssen auch existieren!! Falls diese noch nicht vorhanden sind erstellen wir sie einfach.

mkdir /var/www/verzeichnissname

Die Datei sollte dem Benutzer und der Gruppe „www-data“ gehören.

chown -R www-data:www-data /var/www/verzeichnissname

Wir sind nun fast fertig. Nur noch den Webserver neustarten.

/etc/init.d/lighttpd restart

Das wars auch schon.

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 29. März 2010 20:16
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Linux

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

Kommentar abgeben

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.